Klangtherapie


Unsere Sprache kennt viele Klangwörter über die Befindlichkeit eines Menschen, wie z.B. verstimmt, missgestimmt, in guter Stimmung, stimmungsvoll, stimmig.

 

Diese Ausdrücke sind wörtlich zu nehmen: Der Mensch ist ein Musikinstrument, und wie ein Musikinstrument kann er eben verstimmt oder gut gestimmt sein. Mit der Klangtherapie können Unstimmigkeiten wieder harmonisiert werden.

 

Der Klangtherapie liegen uralte Kenntnisse über die Wirkung von Klängen zugrunde, die in der aus Indien stammenden und über 5000 Jahre alten, vedischen Heilkunst ihren Ursprung haben. Klangschalen sind in Asien allgegenwärtig. Man findet sie überall, in Klöster, in Tempel, zur Anrufung der Göttlichkeit, etc. In der östlichen Vorstellung ist der Mensch aus Klang entstanden - der Mensch ist somit Klang und Schwingung.

 

Der Klang, die Musik und der Rhythmus während der Klangtherapie werden nicht nur direkt am Körper gespürt, sondern wirken auch nachhaltig und tiefgründig auf Seele und Geist. Es entsteht ein Zustand innerer Ruhe, tiefer Entspannung, Zentrierung und Wohlbefinden. Mithilfe einer regelmässigen Klangtherapie können Stress, Schlafstörungen, psychische Belastungen, Traumata und viele andere Beschwerden abgebaut und eventuell sogar gelöst werden.

 

Bei einer Klangtherapie kommen verschiedene archaische Instrumente zum Einsatz, wie z.B. Klangschalen, Gong, Ozeandrum, Regenstab, Sansula, Flöte, Koshi, Trommeln....

Der Klient, die Klientin liegt auf einem Futon oder der Massageliege - auf diese Weise überträgt sich der Schall der erzeugten Töne auf den Körper. Dies wird als Vibration im Körper wahrgenommen. Die Wirkung dieser Vibrationen werden zum einen damit erklärt, dass der menschliche Körper überwiegend aus Körperflüssigkeiten (Blutkreislauf, Lymphsystem und Gewebeflüssigkeit) besteht, das durch die Schallwellen in Bewegung versetzt wird - so wie ein Stein, den man ins Wasser wirft, Wellen formt.

 

Dieser Effekt wirkt wie eine innerliche Massage der Körperzellen. Die Körperflüssigkeiten sorgen bekanntlich im Körper für ein ständiges An- und Abtransport von Nährstoffen und Abfallprodukten. Deren störungsfreies Fliessen ist lebenswichtig für unsere allgemeine Gesundheit. Störungen, Ablagerungen und Blockaden darin verhindern oder verzögern demnach körpereigene Mechanismen, die Fähigkeit zur Selbstheilung beziehungsweise Gesunderhaltung.

 

Wir nehmen den Klang natürlich auch akustisch wahr - die obertonreichen Klänge bewirken über das Gehör in unserem Gehirn einen Alphazustand, einen Zustand der Tiefenentspannung, wie er auch im Tiefschlaf erreicht wird. Dank der obertonreichen Klänge kann die Entspannungswirkung geradezu schlagartig bzw. überfallartig einsetzten, womit sie sich sehr gut zur akuten Stressbehandlung eignet. Dies kann besonders für Menschen, die starkem Druck und Stress ausgesetzt sind oder die Schlafstörungen haben helfen, sich zu entspannen. Die Klangtherapie soll einen Raum schaffen, in dem sich der Einzelne wohl fühlt, sich entspannen und in seine Mitte zurückfinden kann um innere Ruhe zu erfahren. Die Klangtherapie kann uns vitalisieren, zentrieren, beruhigen und entspannen. Und hilft ganz nebenbei unsere Gesundheit aufrecht zu erhalten.