verdeckte, systemische Aufstellungen


Systemische Aufstellungsarbeit ist wie der Beginn des Frühlings, wenn der Schnee langsam schmilzt und die ersten Schneeglöckchen und Krokusse blühen. Mit systemischer Arbeit können wir alte Blockaden lösen, aufräumen, erwärmen, so dass der Schnee schmelzen kann und wir Platz schaffen können um aufs Neue zu erblühen - in aller Pracht.

 

 

Was ist Familienstellen oder systemische Aufstellungsarbeit?

Aufstellungsarbeit macht sich quantenphysikalische Gegebenheiten zu Nutzen um aktuelle Themen anzuschauen. In der Aufstellung werden dann Blockaden gelöst, Verstrickungen ent-strickt und Lösungswege aufgezeigt.

 

Systemische Aufstellungen können in Einzelsitzungen mit Figuren oder mit Matten, sowie auch als Gruppentherapie durchgeführt werden. 

 

Das aktuelle Thema der Person(en) wird in den Raum gestellt, wobei die Gruppenteilnehmer oder die Holzfiguren verschiedene Rollen des Themas übernehmen. Aufstellungen sind ein einzigartiges Mittel, um Dinge sichtbar zu machen, die im alltäglichen Wirrwarr versteckt bleiben - Gefühle, Emotionen und Themen, die auf der Seele brennen, zu denen der Verstand aber keinen Zugang hat. Oft ist was wir als Schicksal bezeichnen, in Wirklichkeit eine Verstrickung mit einem System. Diese Verstrickungen lassen sich rational nicht erklären, aber wir erfahren sie aus der Wirkung. Sie beeinflussen unser Gefühlsleben, Beziehungsverhalten und unser Handeln. Manchmal ist dies die Ursache von Blockaden aller Art wie: Erfolglosigkeit, psychische oder körperliche Krankheiten und Beschwerden, Beziehungsschwierigkeiten, etc.

 

Durch das Verkörpern der einzelnen Anteile des Themas können Zusammenhänge, Blockaden und Gefühle erkannt und erspürt werden. Viele Blockaden entstehen aus Missverständnissen, Fehlschlüssen und Unwissenheit. Aber auch traumatische Erlebnisse wirken oftmals noch Jahre später auf unser System. Oftmals bedient sich der Organismus unbeholfenen Strategien um traumatische Erlebnisse zu Überleben. Später ist die Bedrohung längst vorbei, doch unser Organismus hält immer noch an seinen Strategien fest. Hier gilt es diese zu lösen und dem Organismus aufzuzeigen, dass er auch ohne diese Strategien überleben kann. Der Mensch der für sich eine Aufstellung machen lässt erfährt dadurch den Weg aus Missverständnissen, Trugschlüssen und Blockaden heraus und kann Heilung, Veränderung und die Auflösung von Blockaden erfahren.

 

Jeder Mensch gehört verschiedenen Beziehungssystemen an: Familie, Team, Freundeskreis, etc. Besonders innerhalb der erweiterten Familie nimmt seine Seele Anteil an den Problemen anderer Familienmitglieder, unabhängig davon, ob ihm das bewusst ist oder nicht. Dadurch bürden wir uns oftmals etwas auf, das uns gar nicht direkt betrifft und wofür wir nicht verantwortlich sind. Häufig tragen wir Sorgen für Familienmitglieder oder Teammitglieder mit, was zu Belastungen und sogar zum Erkranken führen kann. Mit systemischen Aufstellungen sollen solche Themen aufgedeckt und Wege aufgezeigt werden, um sich von diesen Bürden zu lösen.

 

 

Wie und wo kann Systemstellen helfen?

  • Trost finden, Trauern können
  • hemmende Muster aufdecken und sich davon lösen lernen
  • die Dynamik einer Beziehung erkennen und Missverständnisse klären
  • verschiedene Wahlmöglichkeiten aufzeigen und Entscheidungen herbeiführen
  • Krankheiten und ihren Sinn in unserem Leben verstehen lernen, annehmen um Heilung zu erfahren
  • Vertrauen in das Leben, die Spiritualität, das Göttliche, das Universum stärken
  • In der Vergangenheit eingefrorene Gefühle und traumatische Erlebnisse erlösen
  • Heilen, Ganz-Werden
  • Verstossenes, Verdrängtes, Verborgenes wird ans Licht gebracht, um gesehen zu werden und in das Leben als Ganzes integriert zu werden. Es geht nicht um Verurteilen oder Richten, sonder um Vergeben, Erlösen und Segnen.

Aufstellungsarbeit bezieht quantenphysikalisch das ganze Universum mit ein. Darum wirkt es nicht nur auf die Menschen, die anwesend sind - auf deren Körper, Seele und Geist, sondern auf alles. So kann es sein, dass sich gewisse Angelegenheiten regeln, ohne dass man mit der entsprechenden Person darüber gesprochen hätte.

 

Darum sehen, spüren und verstehen wir:

 

 

 

  • den Sinn der Situation
  • die nächsten Schritte auf unserem Weg
  • den Ursprung eines Problems, von Auseinandersetzungen, einer Situation, einer Krankheit
  • Zusammenhänge
  • die Wahrheit
  • das Sein hinter dem Schein
  • innerer Frieden, Harmonie und Ausgeglichenheit
  • und realisieren wir, dass es immer einen Ausweg gibt